• Blog > 
  • So bleiben Sie auch unterwegs produktiv

So bleiben Sie auch unterwegs produktiv


Global Operations Director

Viele Menschen begehen den Fehler, Pendelzeiten als Ausfallzeiten zu sehen. Tatsächlich können Sie davon profitieren und diese Zeit zur produktivsten des Tages machen. Sechs erstklassige Tipps, wie Sie während Ihrer Pendelzeiten produktiv bleiben:

Regus commute advice

1. Benutzen Sie Ihre Ohren

Egal, ob Sie selbst zur Arbeit fahren oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind – Sie haben höchstwahrscheinlich die Möglichkeit, sich etwas im Radio oder mit Hilfe digitaler Medien anzuhören. Das heißt, dass Sie Ihre Zeit nutzen können, um sich über die für Sie wichtigen Themen zu informieren.

Vielleicht möchten Sie sich einen Podcast, ein Hörbuch oder sogar Sprachfassungen von Nachrichtenmedien anhören (viele führende Zeitschriften, einschließlich der Zeitschrift The Economist, bieten eine Sprachfassung an). Viele Menschen nutzen Pendelzeiten, um sich anhand von Tools wie iTunes über ihre Interessengebiete zu informieren.

Falls Sie hören möchten, was Ihnen andere schreiben, können Sie sogar einige Smartphones – einschließlich des iPhone 5S – so einstellen, dass diese Ihnen Ihre E-Mails vorlesen.

2. Holen Sie auf

In öffentlichen Verkehrsmitteln können Sie Ihr Gerät verwenden, um E-Mails abzufragen. Das ist übrigens auch eine fantastische Gelegenheit, um mal wieder Ihren Posteingang aufzuräumen!

3. Bereiten Sie sich auf den Tag vor

Viele Führungskräfte nutzen ihre Fahrzeit, um sich auf bevorstehende Ereignisse vorzubereiten. Sie könnten jetzt die vielleicht letzten ruhigen Minuten des Tages nutzen, um beispielsweise Ihre To-Do-Liste zu schreiben. Sehen Sie Pendelzeiten als Ihre geschäftlich orientierte „Eigenzeit“ an und profitieren Sie davon, unterwegs nicht erreichbar zu sein.

4. Visualisieren Sie

Sie können Ihre Pendelzeit auf clevere Art nutzen, indem Sie sich vor Augen halten, wie sich Ihr Tag entwickeln soll. So sorgen Sie dafür, dass Sie die Geschehnisse im Griff haben, sobald Sie Ihren Arbeitsplatz erreichen.

5. Nutzen Sie eine Fahrgemeinschaft

Wenn jemand anderes fährt und es Sie nicht stört, während der Fahrt zu lesen, können Sie im Auto arbeiten. Im Internet finden sich viele Seiten, die Fahrgemeinschaften anbieten – und Sie handeln umweltfreundlich.

6. Warten Sie auf das selbstfahrende Auto

Regus ist kürzlich eine Partnerschaft mit Rinspeed eingegangen, um ein selbstfahrendes Elektroauto zu entwickeln, den XchangE. Das Konzept ist denkbar einfach: Während das drahtlos verbundene Auto selbst fährt, können sich „Fahrer“ und Beifahrer umdrehen, um gemeinsam mit den beiden Mitfahrern auf den Rücksitzen zu arbeiten. Das macht die Fahrt besonders produktiv.

Und schließlich … verzichten Sie auf Pendelfahrten

Der Regus Pendler-Rechner zeigt Ihnen in weniger als einer Minute, wie viel Zeit und Geld Sie sparen können, wenn Sie auf Pendelfahrten verzichten und sich stattdessen für flexible Arbeitsweisen entscheiden. Nutzen Sie die Gelegenheit und testen Sie flexibles Arbeiten kostenlos in einem Regus Business Center Ihrer Wahl.